Usbekistan – Magische Seidenstrasse

Reise-Nr. ST 57G6

  • ab 1795 € pro Person
    • Hauptstadt Taschkent
    • Chiwa und Buchara
    • Brotbackkurs in Samarkand
    • Auf Wunsch: Ausflug nach Sachr-e Sabs
    • Linienflüge mit Uzbekistan Airways
    • Rail & Fly innerdeutsch inklusive
    • Maximale Gruppengröße: 25 Teilnehmer

    Schon zu Zeiten von Dschingis Khan, Alexander dem Großen und dem Turkmongolen Timur reisten Karawanen auf der Großen Seidenstraße und waren jahrelang unterwegs. Sie haben es da bequemer bei Ihrer Reise von Chiwa, der märchenhaften Oase, durch die Ausläufer der Wüste Kyzylkum nach Buchara und schließlich zu den in Blau und Türkis gekachelten Monumenten von Samarkand. Immer dabei: orientalische Gastfreundlichkeit und Zeit für eigene Entdeckungen.

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 3 Abreisetermine an.

    ab 1795 € pro Person

  • 1. Tag, Samstag, 30.09.2017: Flug nach Usbekistan

    Mittags Flug mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nonstop nach Usbekistan (Flugdauer ca. 6 Std.). Ihr Marco Polo Scout empfängt Sie abends am Flughafen von Taschkent und bringt Sie direkt ins Hotel.

    2. Tag, Sonntag, 01.10.2017: Hauptstadt Taschkent

    Bei der Citytour schlendern Sie zum Kaffali-Schasch-Mausoleum und zur Barak-Chan-Medrese, einer Koranschule. Sie erkunden den Basar, auf dem es nach Gewürzen duftet und Händler lautstark ihre Waren feilbieten. Dann verlassen Sie die Zwei-Millionen-Metropole und fliegen mit Uzbekistan Airways nach Urgentsch. Fahrt in die Oasenstadt Chiwa und Abendessen in einem typischen Restaurant. (F/A)



    3. Tag, Montag, 02.10.2017: 1001 Nacht in Chiwa

    Zusammen mit Ihrem Scout entdecken Sie die kleinste der prächtigen Städte an der Seiden-straße. Mit ihren Palästen und Moscheen, Medresen und Basaren wirkt die uralte Handelsmet-ropole wie ein riesiges Freilichtmuseum. Unter den vielen märchenhaft anmutenden Bauten ist der Palast Tasch-Hauli ein Meisterwerk orientalischer Architektur. (F)



    4. Tag, Dienstag, 03.10.2017: Die Karawane zieht weiter

    Einst beherrschten die Mongolen auf ihren Pferden die Gegend. Auf dem Weg nach Buchara passieren Sie ganz bequem mit dem Bus die Oasen am großen Amur-Darja-Fluss. Ansonsten endlose Halbwüste so weit das Auge reicht. Unterwegs stärken Sie sich mit einer Lunch-Box. In der Dämmerung erreichen Sie das von Obstplantagen und Baumwollfeldern umgebene Buchara. (F/M)

    5. Tag, Mittwoch, 04.10.2017: Bilderbuchoase Buchara

    Hunderte Moscheen und Medresen machen "die Edle", wie sie sich seit alten Zeiten nennt, zu einem magischen Ort. Das Herz Bucharas schlägt am Labi-Hauz in der Mitte der Altstadt. Sie schlendern durch enge Basargassen, in denen Männer töpfern, Schuhe besohlen und Eisen schlagen. Architektonische Highlights: die Ark-Zitadelle, das Minarett der Kalan-Moschee und das Mausoleum der Samaniden. In einer Medrese führen prachtvoll gekleidete Folkoretänzer für Sie traditionelle usbekische Tänze auf. Zum Abendessen sind Sie zu Gast in einem Famili-enrestaurant: Bei dampfender Suppe und dem Nationalgericht Plow können Sie sich von der Gastfreundschaft der Usbeken überzeugen. (F/A)

    6. Tag, Donnerstag, 05.10.2017: Durch die Wüste

    Wie früher die Karawanen der Händler sind Sie heute auf der alten Seidenstraße unterwegs. Am späten Nachmittag erreichen Sie Samarkand. Ein erster Bummel am Abend zeigt, wie prächtig sich die steinerne Stadt herausgeputzt hat: Der Handel auf der modernen Seidenstraße floriert, breite Einkaufsboulevards wollen sich mit dem Westen messen, die blauen und türkisen Kacheln der historischen Monumente funkeln um die Wette. (F)

    7. Tag, Freitag, 06.10.2017: Faszination Samarkand

    Auf seinen Feldzügen bis nach Europa und Indien verschleppte der Mongolenfürst Timur die besten Handwerker und Künstler nach Samarkand. Sie schufen im 14. Jahrhundert jene atemberaubende Architektur, die Samarkands Ruf als schönste Stadt der Welt begründete. Ihr Scout zeigt Ihnen unter anderem die Grabstätte Timurs und das Gur-Emir-Mausoleum. Dann stehen Sie überwältigt auf dem Registan, der mit seinem Ensemble aus blau gekachelten Mo-scheen und Medresen zu Recht als einer der schönsten Plätze im Orient gilt. Sie spazieren weiter zum Markt und zur Bibi-Khanum-Moschee, die Timur für seine Lieblingsfrau als damals größte Moschee der Welt bauen ließ. Im Observatorium des Ulug Beg staunen Sie über die bemerkenswerten astronomischen Leistungen des islamischen Mittelalters. Lassen Sie sich danach von den leuchtend blauen und türkisgrünen Kacheln in der Nekropole Schah-e Sinda verzaubern. (F)



    8. Tag, Samstag, 07.10.2017: Entdeckertag

    Vormittags lernen Sie gemeinsam, wie das für Usbekistan typische Brot hergestellt wird: Den Tandir, einen Tonofen, findet man in usbekischen Altstädten vor vielen Häusern. Die ein-heimischen Frauen befördern die Teiglinge flink und mit geübten Fingern an die Innenwände des Tandirs – Vorsicht, nicht dass der Fladen herunterrutscht. Schon nach wenigen Minuten ist das Brot gar und kann durch die enge Öffnung des Ofens nach draußen geholt werden. Was es mit den Brotstempeln auf sich hat, erfahren Sie von Ihrem Scout. Probieren Sie es selbst aus! Freie Zeit für eigene Entdeckungen am Nachmittag. Wer mag, begleitet den Scout (gegen Mehrpreis) zum Ausflug aufs Land. Gerade frisch restauriert, ist die "Grüne Stadt" Sachr-e Sabs mit ihren gepflegten Gärten und Relikten aus Timurs Zeit ein echter Hingucker abseits der Hauptroute. Im historischen Zentrum bewundern Sie den Palast Ak-Sarai und das Jakhangir-Mausoleum, eindrucksvolle Monumente aus dem 14. Jahrhundert. (F)

    9. Tag, Sonntag, 08.10.2017: Durch die Hungersteppe

    Über die "Autobahn" wieder nach Taschkent – Schlaglöcher gehören hier allerdings zum Standard. Links und rechts breiten sich Baumwollfelder aus. Angekommen in der Hauptstadt, unternehmen Sie eine Rundfahrt durch die modernen Viertel. Hier scheint Taschkent quer durch die Geschichte zu sausen: Sozialistische Plattenbauten wechseln sich mit Glasfassaden und orientalischen Bögen ab. Sie passieren das Courage-Monument, das an das schwere Erdbeben von 1966 erinnert, den Unabhängigkeits- platz und das Navoi-Theater. Beim Ab-schiedsabendessen in einem Restaurant lassen Sie die Reise ausklingen. (F/A)

    10. Tag, Montag, 09.10.2017: Rückflug

    Frühmorgens erfolgt der Transfer zum Flughafen von Taschkent. Linienflug mit Uzbekistan Airways nonstop nach Frankfurt (Flugdauer ca. 7 Std.). Ankunft am Vormittag. (F)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir 3 Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den nächsten verfügbaren Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

    Ihre Hotels

    Ort Nächte Hotel/Landeskategorie
    Taschkent 1 Rakat Plaza ****
    Chiwa 2 Orient Star ***
    Buchara 2 Lyabi House ***
    Samarkand 3 Orient Star **(*)
    Taschkent 1 Rakat Plaza ****
    Änderungen vorbehalten
    • Marco Polo Live
    • Am 8. Tag lernen Sie, wie das typische Brot hergestellt wird: Die einheimischen Frauen befördern die Teiglinge flink und mit geübten Fingern an die Innenwände des Tonofens. Was es mit den Brotstempeln auf sich hat, erfahren Sie von Ihrem Scout. Probieren Sie es selbst aus!
    Marco Polo Live
  • Verfügbare Termine

    Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

    Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.

    Im Reisepreis enthalten

    • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 2. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
    • Linienflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Frankfurt nach Taschkent und zurück
    • Inlandsflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Taschkent nach Urgentsch
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 193 €)
    • Transfers, Stadtrundfahrten und Rundreise mit landesüblichen, klimatisierten Reisebussen
    • 9 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in landestypischen Mittelklassehotels (am 10. Tag kleines Frühstück mit Gebäck und Kaffee)
    • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
    • Deutsch sprechende Marco Polo Reiseleitung in Usbekistan
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • 1x Willkommensabendessen in einem traditionellen Restaurant
    • 1x Abendessen in einem Familienrestaurant
    • 1x Abschiedsabendessen
    • 1x Lunch-Box am 4. Tag
    • Brotbacken in Samarkand
    • Eintrittsgelder (ca. 43 €)
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
    • Ein Reiseführer pro Buchung
    • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge (Ausflug Sachr-e Sabs 25 €), Visagebühren und -beantragung 110 € und Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Flug

    Im Reisepreis enthalten ist der Flug mit Uzbekistan Airways ab/bis: Frankfurt. Abhängig von der Buchungsklasse sind höhere Zuschläge möglich (siehe www.agb-mp.com/flug).

    Reisepapiere und Impfungen

    Deutsche Staatsbürger, Österreicher und Schweizer benötigen einen mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass und ein Visum, das wir gegen Gebühr gerne für Sie beantragen. Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

    Reiseversicherungen

    Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen enthalten. Wir empfehlen jedem Teilnehmer den Abschluss der Reiseschutz-Pakete der Allianz Global Assistance: z.B. den Reiserücktrittschutz oder das Vollschutz-Paket, bei dem u.a. zusätzlich eine Reise-Krankenversicherung inkl. eines medizinisch sinnvollen Kranken-Rücktransports enthalten ist. Weitere Informationen erhalten Sie mit Ihrer Reisebestätigung oder unter www.agb-mp.com/versicherung.

    Mindestteilnehmerzahl

    Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

    Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen

    Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten (Näheres siehe Reisebedingungen).

    Veranstalter und Reisebedingungen

    Veranstalter dieser Reise ist die Marco Polo Reisen GmbH, Riesstr. 25, 80992 München. Die Reisebedingungen des Veranstalters sind im Internet unter www.agb-mp.com druck- und speicherfähig abrufbar.

    Zahlung / Sicherungsschein

    Zahlungen sind nur bei Vorliegen des Sicherungsscheins (wird mit der Reisebestätigung versandt) im Sinne des § 651 k Abs. 3 BGB fällig. Bei Vertragsschluss wird eine Anzahlung von 20 Prozent des Reisepreises, maximal jedoch 1000 € pro Person, fällig. Der restliche Reisepreis wird am 20. Tag vor Reiseantritt bzw. spätestens bei Erhalt der Reiseunterlagen fällig.

    Preisumrechnungstabelle Euro (EUR)/Schweizer Franken (CHF)

    Hier finden Sie die Umrechnungstabelle für Schweizer Franken:

    www.agb-mp.com/chf.pdf

    Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten

    Auch umweltfreundliche Verkehrsmittel belasten das Klima. Deshalb hat Marco Polo Reisen die bei Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten entstehenden Treibhausgas-Emissionen (CO2 und andere klimarelevante Substanzen) für alle Reisen klimaneutral gestellt. Konkret geschieht das so: Wir rechnen den Treibhausgas-Ausstoß für jeden zurückgelegten Kilometer in einen Geldwert zum CO2-Ausgleich um und finanzieren damit den Bau von Biogasanlagen in Indien und Tansania. Von allen Transportmitteln belastet das Flugzeug das Klima am meisten. Falls Sie auch die Treibhausgas-Emissionen Ihres Fluges kompensieren möchten, empfehlen wir Ihnen, diese mit wenigen Klicks einfach zu berechnen und durch eine Spende an ein Klimaschutzprojekt der Studiosus Foundation e.V. zu kompensieren: www.studiosus-foundation.org/Emissionsrechner.

    Was gehört unbedingt in den Koffer?

    - warmer Pullover oder Jacke für die klimatisierten Räume oder Abendstunden

    - Kopf-und Schultertuch für Frauen (für den Besuch von Moscheen)

    - Taschenlampe (wg. gelegentlichen Stromausfällen)

    - bequeme, feste Schuhe für Besichtigungen und kleine Wanderungen bzw. längere Spaziergänge