Spanien: Von Parador zu Parador – Auf dem Silberweg

Reise-Nr. ST 0944

    • Kultur in Salamanca, Mérida und Sevilla
    • Natur im Nationalpark von Monfragüe
    • Stilvolle ****-Paradores
    • Halbpension mit Tischwein
    • Linienflüge mit Lufthansa

    Die historische Via de la Plata, der Silberweg, war in der Römerzeit nach der Via Augusta die zweitwichtigste Handelsstraße der Iberischen Halbinsel. Folgen Sie dieser Route durch das kulturelle Zentrum Spaniens von Zamora in Kastilien bis hinab nach Sevilla in Andalusien. Salamanca, Cáceres und Mérida sind nur einige der Highlights auf unserem Weg. Logis nehmen wir überall in stilvollen Paradores in ehemaligen Klöstern und Palästen.

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

  • 1. Tag, Dienstag, 15.10.2019: Willkommen in Spanien

    Vormittags Linienflug mit Lufthansa nonstop von Frankfurt nach Madrid. Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie am Flughafen. Durch die Weiten Kastiliens fahren wir direkt nach Zamora, unserer ersten Station auf dem Silberweg. Wir übernachten in der Altstadt Zamoras in einem Palast, der auf einer ehemaligen arabischen Festung erbaut wurde. Begleiten Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter am Nachmittag auf einen Spaziergang durch die hübsche Altstadt und zur Kathedrale. Beim Willkommensabendessen stoßen wir auf die kommenden Tage an. Salud y buen provecho! 270 km. (A)

    2. Tag, Mittwoch, 16.10.2019: Alte Universitätsstadt Salamanca

    Nach dem Frühstück fahren wir nach Salamanca (UNESCO-Welterbe), das Heidelberg Spaniens: altehrwürdig die Uni, quicklebendig die junge Szene. Die Universität, zwei Kathedralen und unzählige Paläste sind Traumkulisse für Lehre, Forschung und Fiesta. Auf der Plaza Mayor – einem der schönsten Plätze Spaniens – findet sich mittags bestimmt ein Plätzchen für einen Café solo oder Vino blanco. Bei Baños de Montemayor flanieren wir nachmittags über ein Stück originale Römerstraße – die Via de la Plata, die häufig von Santiago-Pilgern aus dem Süden begangen wird. Tagesziel ist Plasencia, wo Störche ihre Nester in den Nischen alter Paläste und Kathedralen bauen. Unser Nest für die nächsten zwei Nächte: der Parador im mittelalterlichen Konvent. 200 km. (F/A)

    3. Tag, Donnerstag, 17.10.2019: Yuste und Nationalpark Monfragüe

    Im Kloster Yuste, Alterssitz von Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und König von Spanien, füllt Ihr Reiseleiter Geschichte mit Leben. Karl V. war der mächtigste Mann der Erde, als er das Zepter an seinen Sohn Philipp II. übergab. Aus dem Kloster in die Natur: Wir unternehmen einen Ausflug in das Biosphärenreservat des Nationalparks von Monfragüe, wo Mönchs- und Gänsegeier sowie Kaiseradler ihre Kreise ziehen. Hier befindet sich eine der schönsten Hügellandschaften der Welt, umgeben von Steineichen, Felsformationen, Flüssen, Bächen und Stauseen. Wir lassen uns zu einem Picknick nieder und brechen anschließend frisch gestärkt zu einer kurzen Wanderung durch diese vielseitige Fauna und Flora auf. Am Nachmittag Rückfahrt in unseren Parador in Plasencia. 135 km. (F/M/A)

    4. Tag, Freitag, 18.10.2019: Verschlafenes Cáceres

    Im Dornröschenschlaf empfängt uns am Morgen Cáceres (UNESCO-Welterbe). Störche dösen auf den Türmen vor mittelalterlicher Kulisse. Kirchen und Paläste zeugen hier vom Immobilienboom, als Spaniens Eroberer das Gold der Neuen Welt investierten. Die Plaza Mayor: ein ideales Plätzchen, um sich bei Tapas und einem Gläschen Vino im Leuteschauen zu betätigen. Anschließend Stippvisite in Trujillo. Renaissancepaläste umringen hier die Plaza Mayor, auf der Francisco Pizarro – in der Jugend Schweinehirt, später Eroberer und Generalkapitän – sein bronzenes Pferd Richtung Amerika treibt. Unser Tagesziel ist schließlich Mérida, ehemalige Hauptstadt des römischen Lusitaniens. Hier übernachten wir wieder in einem ehemaligen Kloster, das zeitweise als Krankenhaus, Psychiatrie und sogar einmal als Gefängnis genutzt wurde. 150 km. (F/A)

    5. Tag, Samstag, 19.10.2019: Römerspuren in Mérida

    Mérida ist ein lebendig gestaltetes Römermuseum (UNESCO-Welterbe). Theater, Arena, Aquädukt und jede Menge Römerkunst im Museum – der ganze Glanz der Antike für uns. Fantasie, Technik und jede Menge Geduld brauchten römische Mosaikkünstler, um Stein für Stein ein Kunstwerk zusammenzufügen. Auch heute werden noch Steinpuzzles gelegt: Wir treffen eine Restauratorin in ihrer Werkstatt und schauen zu, wie sie Mosaiken im Römerstil gestaltet. Der Nachmittag steht für einen individuellen Bummel durch Mérida zur freien Verfügung. (F/A)

    6. Tag, Sonntag, 20.10.2019: Klöster und Schlösser

    Auf dem Weg nach Süden machen wir in der Stadt Zafra Halt. Wir bummeln über die Plaza Chica und Plaza Grande und bewundern im Kloster Santa María del Valle das Alabastergrabmal des Erbauers. Weiter geht es nach Santiponce zur antiken römischen Siedlung von Itálica. Der Ortskern des heutigen Santiponce verbirgt große Teile der prähadrianischen Stadt, das unter Hadrian angelegte Viertel ist hingegen weitgehend erhalten. Beeindruckend ist das riesige Amphitheater, das mit einer Länge von 160 m und einem Fassungsvermögen von 25000 Zuschauern das drittgrößte römische Amphitheater ist. Wunderschöne Mosaikfußböden bestaunen Sie bei einem Spaziergang durch die ehemaligen Straßen. Am Nachmittag erreichen wir unseren Parador in Carmona, der in einer beeindruckenden maurischen Festung untergebracht ist. 230 km. (F/A)

    7. Tag, Montag, 21.10.2019: Viva Sevilla!

    Eine Stadt als Opernkulisse: Don Giovanni und der Barbier von Sevilla streiften hier durch die Gassen und wo heute studiert wird, drehte Carmen einst Zigarren und betörte ihre Verehrer. Wir folgen unserem Reiseleiter in den Alcázar (UNESCO-Welterbe) – maurische Wohnkultur für christliche Herrscher mit zauberhaften Gärten. Weiter in die Kathedrale, ein Bau der Superlative: größter Altar und größte Kirche Spaniens (UNESCO-Welterbe). Von der Giralda, dem ehemaligen Minarett der maurischen Moschee und heutigem Turm der Kathedrale, genießen wir anschließend den Blick über die Dächer der Stadt. Der Nachmittag gehört Ihnen – finden Sie den schönsten Hinterhof im Altstadtviertel Santa Cruz, oder stöbern Sie auf der Einkaufsmeile Calle Sierpes durch die unzähligen Boutiquen. Am frühen Abend Rückkehr nach Carmona, wo wir ein letztes Mal im Parador die spanische Küche genießen. 70 km. (F/A)

    8. Tag, Dienstag, 22.10.2019: Adiós, España!

    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Sevilla und gegen Mittag Rückflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt mit Ankunft am Nachmittag. (F)

    Im angegebenen Zeitraum bieten wir keine Abreisetermine an.

    Der angezeigte Reiseverlauf und die Hotels beziehen sich auf den letzten Abreisetermin innerhalb des angegebenen Zeitraums.

    Ihre Hotels

    Ort Nächte Hotel/Landeskategorie
    Zamora 1 Parador ****
    Plasencia 2 Parador ****
    Merida 2 Parador ****
    Carmona 2 Parador ****
    Änderungen vorbehalten
  • Verfügbare Termine

    Tipp: Alleinreisenden bieten wir mit der halbes Doppelzimmer Option die preisgünstige Möglichkeit, sich ein Doppelzimmer mit einem/einer anderen Mitreisenden zu teilen.

    Sollte sich bis zwei Monate vor Abreise kein Zimmerpartner anmelden, haben Sie die Wahl, entweder den Zuschlag für ein Einzelzimmer zu bezahlen, die Reise kostenlos umzubuchen oder kostenlos zu stornieren. In den letzten zwei Monaten vor Abreise können neu eingehende Buchungen von halben Doppelzimmern leider nicht mehr berücksichtigt werden.
    Termine 2019 DZ * EZ *
    15.10.—22.10. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1995 2270
    22.10.—29.10. Dieser Termin ist nicht mehr buchbar 1995 2270

    * Ab-Preise pro Person in €

    Die Preise beruhen zum Teil auf Sonder- und Veranstaltertarifen der Fluggesellschaften, das Platzangebot ist begrenzt. Kerosinpreisänderungen vorbehalten.

    Im Reisepreis enthalten

    • Linienflug (Economy) mit Lufthansa von Frankfurt nach Madrid und zurück von Sevilla
    • Rail&Fly inclusive zum/vom deutschen Abflugsort in der 1. Klasse von jedem Bahnhof in Deutschland
    • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 95 €)
    • Rundreise und Ausflüge mit bequemem, klimatisiertem Reisebus
    • 7 Übernachtungen mit Halbpension in sehr guten ****-Paradores
    • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
    • Speziell qualifizierte Studiosus-Reiseleitung in Spanien
    • Mahlzeiten wie im Tagesprogramm spezifiziert (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Tischgetränke (Wein, Wasser, Kaffee/Tee) bei allen Abendessen in den Paradores
    • Begrüßungsgetränk in den Paradores
    • Picknick-Mittagessen am 3. Tag
    • Treffen mit einer Restauratorin in Mérida
    • Eintrittsgelder (ca. 82 €)
    • Gruppentrinkgelder im Hotel
    • Einsatz des Studiosus-Audiosets
    • Klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten durch CO2-Ausgleich
    • Ein Reiseführer pro Buchung
    • Nicht enthaltene Extras: Zusätzliche Ausflüge sowie Veranstaltungen, die gegen Mehrpreis ausgeschrieben sind bzw. als Gelegenheit, Möglichkeit oder Wunsch beschrieben sind.
  • Flug

    Im Reisepreis enthalten ist der Linienflug mit Lufthansa (Buchungsklassen (T/L/S) ab/bis: Frankfurt.

    Zuschlag 195 € für Anschlussflüge (nach Verfügbarkeit) ab/bis: Berlin, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Nürnberg, Stuttgart.
    Je nach Verfügbarkeit der angegebenen Buchungsklasse Aufpreis möglich (siehe www.agb-sgr.com/flug).

    Eine sehr gute Alternative zu innerdeutschen Anschlussflügen ist das im Reisepreis inkludierte "Rail&Fly inclusive"-Ticket 1.Klasse.

    Paradores

    Die weltlichen und geistlichen Herren Spaniens ließen einst überall im Lande Hospize, Burgen, Klöster, Festungen, Paläste und Gutshäuser anlegen, die seit 1928 kontinuierlich zu stilvollen Paradores umgewandelt wurden. In letzter Zeit kamen auch neue, moderne Anlagen hinzu. Heute präsentieren sich die Paradores als eine exklusive Hotelkette mit internationalem Prestige, die sich bewusst als Kulturträger Spaniens versteht.

    Mindestteilnehmerzahl

    Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

    Höchstteilnehmerzahl: 29 Personen

    Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens am 21. Tag vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

    Reiseveranstalter

    Studiosus Gruppenreisen GmbH, Riesstr. 25, 80992 München

    Allgemeine Reisebedingungen und Eignung der Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität

    Zahlung/Sicherungsschein

    Zahlungen sind nur bei Vorliegen des Sicherungsscheines (wird mit der Reisebestätigung versandt) im Sinne des § 651 r Abs. 3 BGB fällig. Bei Vertragsabschluss wird eine Anzahlung von 20% des Reisepreises, maximal jedoch 1000 € pro Person, fällig. Der restliche Reisepreis wird am 20. Tag vor Reiseantritt bzw. spätestens bei Erhalt der Reiseunterlagen fällig.

    Reiseversicherungen

    Im Reisepreis sind keine Reiseversicherungen enthalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittschutzversicherung: www.agb-sgr.com/versicherung.

    Pauschalreiserechte

    Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise finden Sie unter www.agb-sgr.com/pauschalreiserechte.

    Preisumrechnungstabelle Euro (EUR)/Schweizer Franken (CHF)

    Hier finden Sie die Umrechnungstabelle für Schweizer Franken:
    www.agb-sgr.com/chf.pdf

    Klimaneutrale Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten

    Auch umweltfreundliche Verkehrsmittel belasten das Klima. Deshalb hat Studiosus Gruppenreisen die bei Bus-, Bahn- und Schiffsfahrten entstehenden Treibhausgas-Emissionen (CO2 und andere klimarelevante Substanzen) für alle Reisen klimaneutral gestellt. Konkret geschieht das so: Wir rechnen den Treibhausgas-Ausstoß für jeden zurückgelegten Kilometer in einen Geldwert zum CO2-Ausgleich um und finanzieren damit den Bau von Biogasanlagen in Indien. Von allen Transportmitteln belastet das Flugzeug das Klima am meisten. Falls Sie auch die Treibhausgas-Emissionen Ihres Fluges kompensieren möchten, empfehlen wir Ihnen, diese mit wenigen Klicks einfach zu berechnen und durch eine Spende an ein Klimaschutzprojekt der Studiosus Foundation e.V. zu kompensieren: www.studiosus-foundation.org/Emissionsrechner.

  • Informationen zu den Einreisebestimmungen dieser Reise
    (Quelle: Studiosus Gruppenreisen GmbH)
    Reisende mit nicht aufgeführten Nationalitäten/Staatsangehörigkeiten
    finden hier weitere Informationen.

    Reisepapiere und Impfungen

    Deutsche Staatsbürger, Österreicher und Schweizer benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Für Reiseteilnehmer mit anderer Nationalität gelten möglicherweise andere Einreisebestimmungen. Wir bitten Sie, sich beim zuständigen Konsulat zu erkundigen. Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

    Pass- und Visums-Erfordernisse für diese Reise für Staatsangehörige anderer Nationen

    Als Reiseveranstalter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, alle Reisenden, unabhängig von deren Staatsangehörigkeit, vor Vertragsschluss über die sie betreffenden allgemeinen Pass- und Visumerfordernisse des jeweiligen Bestimmungslands, ggf. die ungefähren Fristen für die Erlangung von Visa, sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten zu unterrichten.

    Einreisebestimmungen für diese Reise – alle Nationalitäten
    (Quelle: Passolution GmbH)

  • Wenn Sie eine Reise aus dem Studiosus Gruppenreisen-Angebot buchen, erhalten Sie von uns mit Ihrer Buchungsbestätigung auch aktuelle Informationen zu Ihrer Route. Für Ihre Reiseplanung haben wir einen Auszug daraus – die Hinweise zu Sicherheit und Gesundheit – hier für Sie zusammengestellt.

    Gesund & munter

    Das sollten Sie generell sein, wenn Sie eine Reise antreten. Wir empfehlen, sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen zu informieren und ggf. auch ärztlichen Rat zu Thromboserisiken bei Langstreckenflügen und anderen Gesundheitsrisiken einzuholen. Allgemeine Informationen erhalten Sie insbesondere bei den Gesundheitsämtern, bei reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    Hotelsicherheit in Spanien

    Grundsätzlich bieten die von uns reservierten Paradores in Spanien eine gute Qualität. Im Regelfall entsprechen sie unseren Sicherheitsstandards.

    In Einzelfällen jedoch trifft dies leider nicht zu. Aus diesem Grund möchten wir Sie darauf hinweisen, dass nicht in all unseren Vertragshotels Ihrer Reise die Treppen-und Balkongeländer höher als die vorgeschriebenen 90 cm sind. Gelegentlich fehlen bei Innentreppen auch die Handläufe bzw. Treppengeländer.

    Alle Paradores blicken auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie bestechen durch ihr historisches und typisches Flair. In einigen dieser Häuser sind Fluchtwege unübersichtlich angelegt und nicht in dem Maße vorhanden wie in einem modernen Hotel. Bitte machen Sie sich aus diesem Grund bei Ihrer Ankunft mit den Fluchtwegen Ihres Paradores vertraut. Ihr Reiseleiter steht für Ihre Fragen vor Ort gerne zur Verfügung.

    Verfügt Ihr Parador über einen Pool? Beachten Sie bitte, dass teilweise die Angabe der Wassertiefe fehlt und häufig keine Badeaufsicht vorhanden ist.